auschwitz

und in dieser großen qual
schweigen alle liebeslieder
und sie kehren nicht mehr wieder
asche regnet auf das land

brot aus asche stein die träne
sterne unter jedem tritt
zieht der tod als schatten mit
steigt dem leben in die kehle

hoffnungslose zeitenwende
schreie klirren in den wind
schreie niemals so sie sind
schreie ohne zeit und ende.

 

anna haentjens
Kulturpreisträgerin 2008 der Stadt Elmshorn

 

geschrieben nach dem Besuch
des Staatlichen Museums in Auschwitz

 
     
     
    weiter