Stolpersteinverlegung am
 03.März 2012  in Elmshorn:

                   

Die Arbeitsgemeinschaft
Stolpersteine für Elmshorn
lädt ein zur aktiven
Teilnahme am größten
dezentralen Denkmals
der Welt.



„Stolpersteine gegen das Vergessen“ nennt der Kölner Künstler Gunter Demnig sein Projekt konkreter Erinnerungsarbeit. Er schlug vor, mit Tausenden von Steinen an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der politisch Verfolgten, sowie Männer und Frauen des Widerstandes, der Homosexuellen, der Zeugen Jehovas und der Euthanasieopfer des Faschismus zu erinnern. Die 10x10 cm großen Steine tragen eine Messingtafel mit der Inschrift: „HIER WOHNTE…“, sowie Daten und Ort des Todes. Dieses Kunstprojekt ist inzwischen in über 500 Orten Deutschlands, ebenso in Österreich, Ungarn und in den Niederlanden realisiert worden.

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“; sagt Gunter Demnig.

Die Stolpersteine sind ein sich ausbreitendes Kunstwerk im öffentlichen Raum, das ohne die Initiative von Menschen nicht wachsen und geschützt werden kann.

Am Freitag, dem 2. März und Sonnabend, dem 3. März 2012 werden im Kreis Pinneberg und Umgebung von Gunter Demnig zehn weitere Stolpersteine gegen das Vergessen verlegt. Dies wird am Freitagvormittag in Quickborn und am Freitagnachmittag in Uetersen stattfinden. In Uetersen schließt sich eine Abendveranstaltung mit dem Kölner Künstler an. Am Samstagvormittag ist Gunter Demnig dann in Elmshorn, sowie am Samstagnachmittag in Horst. Hier wird ebenfalls im Anschluss eine Veranstaltung stattfinden.

Die Termine im Einzelnen:

Freitag, 2. März 2012 um 11.15 Uhr Quickborn
Verlegung eines Stolpersteins in der Kieler Straße 138 für Magda Janzen, Jahrgang 1913, ermordet am 31.07.1941 in der „Heil- und Pflegeanstalt“ Bernburg. Die Patenschaft übernimmt die Initiative Selbstbewusstes Quickborn

Freitag, 2. März 2012 um 15.00 Uhr Uetersen
Verlegung von einem Stolperstein in der Lohe 44 für Hans Britten, Jahrgang 1904, getötet am 3.5.1945 im KZ Neuengamme.
Die Patenschaft übernimmt die SPD-Fraktion Uetersen
Verlegung von zwei Stolpersteine im Sandweg 14 für Arthur Sorg, Jahrgang 1901, umgekommen am 3.9.1937 im KZ Fuhlsbüttel, und Wilhelm Vollstedt, Jahrgang 1888, umgekommen am 11.2.1942 im KZ Neuengamme.
Die Patenschaften übernehmen Schulklassen des Ludwig-Meyn-Gymnasiums.

Abendveranstaltung um 19.00 Uhr in Uetersen
Kleine Stadthalle, Berliner Straße 7: Vortrag von Gunter Demnig über das Stolpersteinprojekt und Gedenkfeier für NS-Opfer aus Uetersen

Sonnabend, 3. März 2012 um 10.30 Uhr Elmshorn - Timm-Kröger-Str. 9
Begrüßung durch Bürgermeisterin Dr. Brigitte Fronzek - kulturelle Umrahmung Anna Haentjens
Anschließend Verlegung eines Stolpersteins in der Timm-Kröger-Straße 9 für Max Wriedt, Jahrgang 1886, ermordet am 21.01.1935 im KZ Fuhlsbüttel.
Die Patenschaft übernimmt die Gewerkschaft ver.di, Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik

Verlegung eines Stolpersteins in der Peterstraße 4 um 11.00 Uhr
für Erich Krämer, Jahrgang 1900, ermordet am 16.07.1942 im KZ Sachsenhausen.
Die Patenschaft übernimmt die Gruppe der DKP Elmshorn

Verlegung von drei Stolpersteinen in der Königstraße 51 gegen 11.20 Uhr

für Hans-Christian-Carl Wulf, Jahrgang 1893, Tot am 11.2.1939 im KZ Sachsenhausen.
Die Patenschaft übernimmt die Gewerkschaft ver.di, Fachbereich Postdienste, Speditionen und Logistik

Gerson Winterstein
, Jahrgang 1905, verhaftet 1934, das Schicksal ist unbekannt.
Die Patenschaft übernimmt die Schülervertretung der Elsa-Brandström-Schule.

Ester Marga Winterstein, Jahrgang 1931, deportiert 1944 in die Konzentrationslager Auschwitz, Ravensbrück, Mauthausen, Bergen-Belsen, wurde befreit und überlebte.
Die Patenschaft übernimmt Ernst-Dieter Rossmann, SPD-Bundestagsabgeordneter.

Sonnabend, 3. März um 15.00 Uhr Horst
Verlegung eines Stolpersteins in der Schulstraße 21 für Anna Wieneg, Jahrgang 1870, ermordet in der „Heil- und Pflegeanstalt“ Obrawalde-Meseritz am 2.10.1944.
Die Patenschaft übernimmt das Ortsarchiv Horst

Nachmittagsveranstaltung um 15.30 Uhr, Amt Horst-Herzhorn, Sitzungssaal, Elmshorner Straße 27
Begrüßung durch Bürgermeister Ernst-Wilhelm Mohrdiek – kulturelle Umrahmung Jugendchor Horst
Vortrag von Gunter Demnig über das Stolpersteinprojekt
 

 

oben weiterlesen

weiter

 www.stolpersteine-elmshorn.de