Stolpersteinverlegung am
 20.April 2010 in Elmshorn:

                   

Die Arbeitsgemeinschaft
Stolpersteine für Elmshorn
möchte Euch zur aktiven
Teilnahme am größten
dezentralen Denkmals
der Welt einladen.



Stolpersteine gegen das Vergessen in Elmshorn
„Stolpersteine gegen das Vergessen“ nennt der Kölner Künstler Gunter Demnig sein Projekt konkreter Erinnerungsarbeit. Er schlug vor, mit tausenden von Steinen an die Vertreibung und Ermordung von Deutschen jüdischer Herkunft und anderer Verfolgter des Faschismus zu erinnern. Die 10x10 Zentimeter großen Steine tragen eine Messingtafel mit der Inschrift „Hier wohnte…“ sowie Daten und Orte des Todes. Dieses Kunstprojekt ist inzwischen zum größten denzentralen Kunstwerk der Welt geworden.

Gunter Demnig, Konzept-Künstler mit Cowboyhut hat mittlerweile über 17.000 Namen vergessener Naziopfer in die Gehsteige Deutschlands und Europas einzementiert. Die Stolpersteine sind „ein sich ausbreitendes Kunstwerk von unten im öffentlichen Raum, dass ohne die Initiative von Menschen nicht wachsen und geschützt werden kann,“ so Gunter Demnig.

Die Aktion Stolpersteine eignet sich gerade daher auch für Schulklassen und für den Unterricht, da sich mit Geschichte anhand konkreter Biografien und Personen beschäftigt werden kann.

Hier die Einladung zur Stolperstein-Verlegung.

Wir möchten Euch nochmals ausdrücklich zur Teilnahme einladen. Durch die Beteiligung wird der Einzelne/die Einzelne selber Teil dieses Kunstwerkes: „Stolpersteine gegen das Vergessen“

Mit freundlichem Gruß

Rudi Arendt
Arbeitsgemeinschaft Stolpersteine für Elmshorn

 

oben weiterlesen

weiter

 www.stolpersteine-elmshorn.de